Schon seit längerem spiele ich mit dem Gedanken, ob es sich noch lohnt ein defektes iPhone bei eBay zu ersteigern und dieses wieder herzurichten; mit dem Ziel es entweder zu behalten oder dann wieder zu verkaufen. Mit Defekt meine ich einen Hardwaredefekt; keinen Softwareseitigen. Gerade bei softwareseitigen Fehlern kann man mit einem gebrickten iPhone nichts mehr anfangen und das Risiko war mir dann doch zu groß. Die Liste der Defekte hardwareseitig ist ebenso lang mit dem Unterschied, dass lediglich die Teile zu tauschen sind. Also entschied ich mich dafür.

Ein kaputtes iPhone auf eBay zu finden, selbst weltweit, ist gar nicht so einfach. Anscheinend ist ein Defekt kein Grund mehr das Telefon gleich bei eBay zu verkaufen, selbst wenn die Garantie abgelaufen ist. Das scheint an den unzähligen iPhone-Reparaturwerkstätten zu liegen, die für wenig Geld das Telefon wieder instandsetzen.

Folgende Defekte habe ich bei eBay gefunden:

  • Wasserschaden; Durch einen Indikator startet das iPhone nicht mehr
  • zerbrochenes oder zersplittertes Display; Das sieht nun wirklich nicht mehr schön aus
  • Home-Button defekt; Die Bedienung ist nur noch eingeschränkt möglich
  • Akku defekt; Da der Akku fest verbaut ist, wird das Austauschen des Akkus erschwert

Die häufigsten Fehler waren jedoch solche, die auf einem Softwarefehler beruhen. Das rührt sicherlich auch daher, dass diese möglicherweise bei einem Jailbreak- oder Unlockversuch aufgetreten sind und man dadurch die Garantie verliert. Ich ergatterte letztendlich ein iPhone 3GS in weiß mit 32GB, einem gesplittertem Display und einem kaputten Home-Button bei eBay USA. Als das iPhone hier eintraf, stellte sich mir noch kurz der Zoll in den Weg und dann konnte ich es auspacken. Das Bild, welches sich mir bot, war wirklich kein Schönes.
Was mit dem Telefon passiert ist, kann ich nur erahnen. Ich vermute der Besitzer hat es irgendwie fertig gebracht, es einmal über die Straße zu schleifen; ja selbst das Dock-Kabel hatte Schrammen. Ich schaltete das iPhone an, um kurz einige Funktionen zu testen und siehe da, es bootete und ließ sich trotz gebrochenem Glas über den Touchscreen bedienen.

Das iPhone besitzt Firmware 3.1.3 und hat auch schon das neue Baseband 05.12.01. Es wurde vor der berüchtigten 44. Kalenderwoche gefertigt, das Update auf 3.1.3 muss also manuell vorgenommen worden sein. Außerdem geht aus der eBay Beschreibung hervor, dass es schon mal gejailbreaked wurde. Ich kann also auf einen Downgrade via Cydia hoffen. Im Schlimmsten Falle jedoch, muss ich auf den Unlock Ende April warten.

Die Softwaredaten hatte ich nun beisammen, ECID und Seriennummer waren notiert. Nun ging es an das Zerlegen, was sich aber aufgrund des komplett zerbrochenem Display als nicht gerade einfach erweisen sollte. Der Trick, mit einen Gummisaugnapf das Glaspanel zu lösen , funktionierte leider nicht, weil sich kein Unterdruck aufbauen konnte und so musste ich das Ganze mit etwas Aufbiegen hin bekommen. Glücklicherweise ist tatsächlich nur das äußere Glasspanel gesplittert und der LCD-Bildschirm ist komplett heil geblieben.

Nun konnte ich meine Ersatzteilbestellung aufgeben:

  • Outer Glass Panel with Digitizer and Adhesive
  • Home Button with Adhesive
  • iPhone 3GS white back housing

Zur Aktivierung bestelle ich mir zusätzlich eine AT&T Sim-Karte, damit lässt sich das iPhone auch ohne Hacktivation immerhin schon als iPod Touch verwenden, wenn auch als ein sehr teurer. Die hintere Gehäuseschale bestelle ich nur aus kosmetischen Gründen mit, da das iPhone am Ende der Prozedur ja wie neu aussehen soll.

Die Bauteile sind derzeit noch unterwegs zu mir. Ich liefere ein Update sobald die Teile bei mir eingetroffen und verbaut sind. Dann folgt auch die Preisaufstellung.

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

  1. Pingback: Sebastian Rothe
    1. Ist eine ziemlich lange Geschichte draus geworden. Reparatur hat funktioniert, allerdings war der Lautsprecher merkwürdig leise. Beim Lautsprecher tauschen ist mir dann ein Connector kaputt gegangen. Nach einer Fernlötreparatur ging dann alles und nun hat das iPhone ein Familienmitglied 🙂

  2. Hi,
    es ist eigentlich ganz einfach den Akku zu tauschen.

    Du musst unten wo der Docking Connector ist die zwei Schrauben raus schrauben und das Gehäuse aufmachen.
    Dann hast du unter der hinteren Gehäusekappe den Akku. Daneben ist ein kleines Stück Metall was mit zwei Schrauben befestigt ist.
    Das musst du raus schrauben und danach den neuen Akku einstezen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.